Architektur als Social Design

Adapter – für Wohnraum in temporärem Leerstand

 

 

2018, Stuttgart

Städtebauinstitut, Prof. Dr. Baum

freier Entwurf

Projektteam: Elif Kälberer, Christiana Weiß, Verena Vollath, Richard Königsdorfer, Paul Vogt

 

Wie wollen wir zukünftig in Stuttgart leben? Und wo bieten sich in der Stadt Räume um zu gestalten und sich einzubringen?

 

Das Projekt ADAPTER ist ein gemeinwohlorientiertes Wohnprojekt, das Antworten zu diesen Fragen sucht. Vor dem Hintergrund des aktuellen Wohnraummangels setzt sich ADAPTER dafür ein, eine bislang nicht genutzte Raumressource in der Stadt, temporären gewerblichen Leerstand, zu nutzen um bezahlbares Wohnen zu ermöglichen. Dabei soll nicht nur Wohnraum geschaffen, sondern auch die vielschichtigen sozialen Dimensionen des Wohnens in der Stadt thematisiert und neue Wege aufgezeigt werden. Unter aktiver Beteiligung von Interessierten, Nutzern und Eigentümern erarbeitet das Projekt Konzepte, um aus Leerstand einen Möglichkeitsraum für Bewohner und Nachbarschaft zu machen. Ziel ist es, gemeinsam zu Akteuren der Gestaltung und Stadtproduktion zu werden.

 

Auch in einem angespannten Immobilienmarkt wie Stuttgart kommt es durch dynamische Wandlungsprozesse in der Stadt immer wieder zu Phasen des Leerstands, allein durch eigene Recherchen haben wir bisher über 120.000m2 ungenutzten Raum in Stuttgart gefunden. Um dieses Potential zu aktivieren bringt das Projekt ADAPTER potentielle Bewohner, Eigentümer leerstehender Immobilien und die Stadtverwaltung zusammen, um einen Nutzungsvertrag für ein geeignetes Objekt auszuhandeln.

 

Umgesetzt wird die Umgestaltung der Räume mithilfe eines von ADAPTER entwickelten modularen Bausystems, das von den Nutzern im Selbstbau errichtet und nach Ende der Nutzungsphase leicht wieder abgebaut werden kann. Die so nutzbar gemachten Flächen des Leerstands kommen nicht nur den unmittelbaren Bewohnern, sondern auch dem Quartier zugute. Nachbarschaftlichen Optionsräume in dem Projekt tragen nicht nur zu der Vernetzung im Quartier, sondern auch zu der Qualität des Wohnens in dem Zwischennutzungsprojekt selbst bei.

 

Im Juni wurde dieses Konzept bereits im kleinen Maßstab in einer leestehenden Ladenfläche in der Stuttgarter Innenstadt getestet. An der Umsetzung einer solchen Wohnzwischennutzung für einen längeren Zeitraum arbeiten die Teammitglieder momentan intensiv.

 

 

Weitere Infos: www.adapter-stuttgart.de; facebook: Adapter Stuttgart.